Slokoffie. Fair. Gesegelt. Bio.


 

 

 

 

 

 

 

 

Ende November haben Thomas und Uwe von Slokoffie ihren nachhaltigen SpezialitÀtenkaffee zu uns nach Bremen-Lesum geradelt.

Auf der Fahrt in den Bremer Norden haben sie erstmalig einen Papp-Aufsteller zur PrÀsentation ihres wunderbaren Kaffees mit dem Fahrrad transportiert. Dank Uwe wurde der Bob-FahrradanhÀnger zum echten SegelanhÀnger. Segeln und Radfahren in klimaneutraler Kombination.

Dies entspricht zu 100% Prozent der Idee des Projekts ein klimaneutrales Produkt herzustellen und zu vertreiben.

Ausgangspunkt ist der biozertifizierter Kaffee besteht aus 100% Arabica-Bohnen. Diese werden im honduranischen Hochland von Kaffeebauern der Kooperative Cafico und deren Familien angepflanzt, nach dem Reifeprozess von Hand geerntet und unter der Sonne Honduras schonend getrocknet. 

Vom Hafen Puerto Cortes aus wurde der Kaffee mit der Avontuur, einem 100 Jahre alten Segelschiff, das von der Reederei Timbercoast zum Fragtsegler umgebaut wurde, bis nach Bremen in den Europahafen transportiert. Dort wurden die 20 Tonnen (290 SÀcke!) Kaffee von Hand gelöscht. Die 70 freiwilligen Helfen brachten den Kaffee mit LastenrÀdern ins Lager, lieferten ihn zum Kaffeeröster sowie zu den einzelnen HÀndlern.

Wir freuen uns Teil dieses tollen Projekts zu sein und leben den Traum mit. Herzlichen Dank an Thomas und Uwe.

Slokoffie ist ein Genießer-, ein Abenteuer und ein Umweltprojekt. Es geht darum, dass weitere Menschen Teil dieser wunderbaren Reise werden und dieses tolle Projekt unterstĂŒtzen - u.a. durch den Kauf von Slokoffie. 

Weitere Informationen finden Sie auf www.slokoffie.de